All posts by LeKlima

Mit dem Gruppenticket ins Rheinland!

 

 

Hallo ihr Menschen aus Leipzig und Halle,

falls ihr noch nette Leute sucht, mit denen ihr günstig auf einem Gruppenticket zu den Klimacamps vom 18. bis zum 29. August und zu den Aktionen gegen Kohle fahren könnt, schaut mal her: Wir schlagen euch exemplarisch vier verschiedene Hin- und drei verschiedene Rückfahrten vor:

Hinfahrten

  • Samstag, 19.08.2017, Leipzig 09:08 – Halle 09:44 –  Erkelenz 18:01
  • Mittwoch 23.08.2017, Leipzig 09:08 – Halle 09:44 – Erkelenz 18:01
  • Donnerstag 24.08.2017, Leipzig 09:08 – Halle – 09:44 – Erkelenz 18:01
  • Freitag 25.08.2017 (late late late), Leipzig 09:08 – 09:44 – Erkelenz – 18:01

Rückfahrten

  • Sonntag 27.08.2017, Erkelenz 11:19 – Halle 18:57 – Leipzig 19:53
  • Montag 28.08.2017, Erkelenz 11:19 – Halle 18:57 – Leipzig 19:53
  • Dienstag 29.08.2017, Erkelenz 11:19 – Halle 18:57 – Leipzig 19:53

 

Der Weg scheint lang! Aber das wäre er auch mit dem ICE! (6 Stunden)! Also macht es euch gemütlich.

Ihr schickt einfach eine Email an uns (leklima@notraces.net) mit eurer bevorzugten Hin-/Rückfahrt. Wir schicken dann Anfang August jeweils eine Antwortmail an alle Menschen mit den selben bevorzugten Zugverbindungen zurück. Dann könnt ihr euch untereinander absprechen und zusammen das Gruppenticket besorgen. Ihr könnt natürlich auch selber gerne eure Routen vorschlagen – wir tragen sie dann für andere Menschen hier ein.

Auf das Quer-durchs-Land-Ticket passen maximal 5 Leute. Der Startpreis ist 44 Euro für die erste Person. Danach wird für jede weitere Person 8 Euro aufgeschlagen. Im besten Fall, mit 5 Personen, zahlt ihr also nur 15,20 Euro pro Person.

Wir würden euch darum bitten, eure Mitfahr-Zusage so verbindlich wie möglich zu machen. Das macht es für alle sicherer, dass sie am Ende tatsächlich billig ins Rheinland und zurück kommen. Ansonsten hoffen wir nur noch, dass alles glatt läuft, und wir euch im einen oder anderen Zug kennenlernen können!

LeKlima

[17.07.17] Film – Beyond the Red Lines Gartenprojekt 999Z

20 uhr / Gartenprojekt 999Z

Filmvorführung „Beyond The Red Lines“

system change – not climate change!

Beyond the red lines – „Jenseits den roten Linien“ heißt der mitreißende Dokumentarfilm des unabhängigen Medienkollektivs cine rebelde über die Aktionen der europaweiten Graswurzel-Klimabewegung im Vorfeld des Pariser Klima-Gipfels 2015. Die roten Linien in Sachen Klima hat das auf fossilen Brennstoffen basierende, industriell-kapitalistische System schon längst überschritten. Quälend langsam und gegen erhebliche Widerstände gilt es, ein für Mensch und Erde schonendes Wirtschaften zu entwickeln. Die Zeit drängt!

Nach dem Film erwarten euch noch ein paar Infos zur diesjährigen Ende Gelände Aktion und wir laden euch zum Kennenlernen und Austauschen ein.

[14.07.17] Film – Beyond the Red Lines Pögehaus

20 uhr / Pögehaus (Hedwigstrasse 20)

Filmvorführung „Beyond The Red Lines“

system change – not climate change!

Beyond the red lines – „Jenseits den roten Linien“ heißt der mitreißende Dokumentarfilm des unabhängigen Medienkollektivs cine rebelde über die Aktionen der europaweiten Graswurzel-Klimabewegung im Vorfeld des Pariser Klima-Gipfels 2015. Die roten Linien in Sachen Klima hat das auf fossilen Brennstoffen basierende, industriell-kapitalistische System schon längst überschritten. Quälend langsam und gegen erhebliche Widerstände gilt es, ein für Mensch und Erde schonendes Wirtschaften zu entwickeln. Die Zeit drängt!

Nach dem Film erwarten euch noch ein paar Infos zur diesjährigen Ende Gelände Aktion und wir laden euch zum Kennenlernen und Austauschen ein.

[11.07.17] Film – Beyond the Red Lines Merse 38C

20 uhr / Merse 38C (Merseburger Straße 38c)

Filmvorführung „Beyond The Red Lines“

system change – not climate change!

Beyond the red lines – „Jenseits den roten Linien“ heißt der mitreißende Dokumentarfilm des unabhängigen Medienkollektivs cine rebelde über die Aktionen der europaweiten Graswurzel-Klimabewegung im Vorfeld des Pariser Klima-Gipfels 2015. Die roten Linien in Sachen Klima hat das auf fossilen Brennstoffen basierende, industriell-kapitalistische System schon längst überschritten. Quälend langsam und gegen erhebliche Widerstände gilt es, ein für Mensch und Erde schonendes Wirtschaften zu entwickeln. Die Zeit drängt!

Nach dem Film erwarten euch noch ein paar Infos zur diesjährigen Ende Gelände Aktion und wir laden euch zum Kennenlernen und Austauschen ein.

[28.06.17] Paremos La Mina! – Besser leben ohne Kohle!

19 uhr / Haus der Demokratie (Bernhard-Göring-Str. 152)

Die Kohlemine Cerrejón im Nordosten von Kolumbien ist der größte Steinkohletagebau Kolumbiens und Lateinamerikas und steht exemplarisch für die unzähligen sozio-ökologischen Konflikte, die das auf Bergbau und Ressourcenabbau basierte extraktivistische Wirtschaftsmodell Kolumbiens mit sich bringt.

Auf einer 3-wöchigen Rundreise mit Anti-Kohle-Aktivist*innen aus Kolumbien vom 20.6. – 12.7.2017 geht es um widerständige Strukturen gegen Kohleabbau in Kolumbien und Deutschland und Vernetzung von Protestbewegungen.

Am 28. Juni macht die Rundreise Station in Leipzig bei der Abendveranstaltung „Besser leben ohne Kohle“ – Wie unser Energiehunger ein gutes Leben in Kolumbien verhindert“.

Weitere Infos unter: https://besserlebenohnekohle.wordpress.com/

Diese Veranstaltung wird freundlicherweise gefördert vom ASA-FF e.V. – Netzwerk für Globales Lernen:

Anti-Kohle 2017

Kohle abschalten! Hier und überall!

Klimawandel, Kohle und Kapitalismus treiben weiter ihr Unwesen.

Darum gibt es im August 2017 wieder Ende Gelände und andere Anti-Kohle-Aktionen ins Rheinland. In Leipzig bearbeitet die Gruppe Leipzig kohlefrei die Stadt und die Stadtwerke Leipzig mit einer Petition, die Kohle endlich aus ihrem Energiemix zu entfernen. Sign up! Das Bündnis Pödelwitz bleibt widersetzt sich der Abbaggerung des Dorfes und der Kohleindustrie im Leipziger Revier.

Wenn ihr auch aktiv werden wollt, setzt euch mit uns oder den anderen Initiativen in Kontakt!

Kämpfe verbinden! System Change not Climate Change!